Kasserra Physiotherapie

Klassische Behandlungen

• Krankengymnastik

Die klassische Krankengymnastik behandelt Erkrankungen und Funktionsstörungen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Hier kann die Physiotherapeutin verschiedenste Methoden einsetzen, um physische Defizite auszugleichen oder falsche Bewegungsmuster zu korrigieren. Dabei werden mobilisierende und stabilisierende Übungen und Techniken zur Verbesserung der passiven und aktiven Beweglichkeit angewandt.

• Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Erwachsene*

Das Bobath-Konzept ist das meistverbreitete ganzheitliche Therapiekonzept auf neurophysiologischer Grundlage. Es bezieht den Menschen in seiner ganzen Persönlichkeit mit ein und richtet sich an Patienten mit angeborenen oder erworbenen neurologischen Beeinträchtigungen. Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept wird u. a. nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose, Morbus Parkinson oder bei Querschnittslähmung eingesetzt.

Eines der wichtigsten Ziele ist die Verbesserung und Optimierung des Gleichgewichts. Außerdem lernen die Patienten, ungenutztes Bewegungspotential wieder zu aktivieren und geeignete Bewegungsstrategien für Alltagsaktivitäten zu entwickeln. Ziel ist, eine größtmögliche Selbständigkeit zu erhalten oder zu fördern. Die in der Therapie eingesetzten Techniken richten sich individuell nach den Fähigkeiten des Patienten.

*Unsere Physiotherapeutinnen haben sich mit einer Zusatzqualifikation auf Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Erwachsene spezialisiert und sind im Besitz einer Zertifikatszulassung für diese Therapie. Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Erwachsene ist ein verordnungsfähiges Heilmittel. .

• Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Kinder*

Das Bobath-Konzept gilt als eines der bekanntesten und wichtigsten Therapie- und Förder-konzepte in der Physiotherapie. Es ist ein Behandlungskonzept auf neurophysiologischer Grundlage und wird ständig durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Entwicklungsneurologie und -psychologie, der Gehirnforschung und der Kleinkindpädagogik erweitert.

Das Bobath-Konzept ist empfehlenswert für Babies, Kinder jeden Alters und Jugendliche:

  • mit verzögerter oder auffälliger sensomotorischer Entwicklung
  • mit Beeinträchtigung in der Koordination
  • mit Einschränkung von Eigenaktivitäten
  • mit Schwierigkeiten im selbständigen Handeln
  • mit angeborenen oder erworbenen neurologischen Erkrankungen
  • mit Behinderungen unterschiedlichster Art

Da es keine vorgegebenen Übungen gibt, spricht man bei dieser Krankengymnastik von Konzept. Die Physiotherapeutin unterstützt und optimiert die Bewegungsentwicklung der kleinen Patienten und Heranwachsenden durch individuelle therapeutische Aktivitäten in einem alltäglichen Umfeld. Da Lernen in der Sensomotorik nur durch eigenes Handeln möglich ist, erwirbt das Kind in einer spielerisch durchgeführten Therapie ein Gefühl für differenziertes Bewegungsverhalten. Ziel der Behandlung ist es, durch neu erworbene Bewegungserfahrungen motorisches Lernen zu ermöglichen, anzuregen und zu fördern. 

Ein sehr wichtiger Aspekt des Bobath-Konzeptes ist die Anleitung und Information der Eltern. Die Eltern lernen als „Co-Therapeuten“, wie sie im täglichen Umgang mit ihren Kindern deren Entwicklung positiv beeinflussen können.

Babies und Kleinkinder entwickeln ihre Fähigkeiten immer in der Interaktion mit ihren Eltern. Daher stehen die Eltern mit der Physiotherapeutin in ständigem Austausch und sind bei der Therapie anwesend. Selbstverständlich ist die Physiotherapeutin im interdisziplinären Kontakt mit behandelnden Ärzten, Logopäden und Ergotherapeuten.

*Unsere Physiotherapeutinnen haben sich mit einer Zusatzqualifikation auf Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Kinder spezialisiert und sind im Besitz einer Zertifikatszulassung für diese Therapie. Krankengymnastik nach dem Bobath-Konzept für Kinder ist ein verordnungsfähiges Heilmittel.

• Manuelle Lymphdrainage*

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Spezialform der Massage mit sehr weicher Grifftechnik. Sie dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie für geschwollene Körperregionen – z.B. nach Brustkrebsoperationen, Lipödemen und traumatischen oder postoperativen Ödemen. Sie verschafft den Patienten spürbare Erleichterung und kann den Heilungsprozess beschleunigen.

*Unsere Physiotherapeutinnen haben sich mit einer Zusatzqualifikation auf Manuelle Lymphdrainage spezialisiert und sind im Besitz einer Zertifikatszulassung für diese Therapie.

• Kompressionsbandagierung

Die Bandage ergänzt die Manuelle Lymphdrainage bei komplizierten Schwellungen und wird direkt im Anschluss an diese Behandlung durchgeführt. Die notwendigen Bandagemittel werden vom Arzt gesondert verschrieben.

• Klassische Massagetherapie

Die medizinische Massage wird auch als klassische Massagetherapie bezeichnet. Hier steht die Muskulatur im Mittelpunkt. Die klassische Massage wird bei Verspannungen und Verhärtungen eingesetzt. Entsprechend der ärztlichen Verordnung werden einzelne Körperteile oder ganze Körperregionen behandelt. Die Behandlung führt zur Muskelentspannung. Lymphfluss und Durchblutung werden verbessert und Schmerzen gelindert.

• Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage gehört zu den Reflexzonenmassagen. Sie wird nicht nur zur Behandlung sondern auch zur Diagnose von Erkrankungen eingesetzt. Eine anhaltende Besserung der Beschwerden wird in der Regel durch längere Behandlungsserien erzielt. Die Bindegewebsmassage eignet sich z. B. bei Schleudertrauma, Migräne, Atemwegserkrankungen, Heuschnupfen und Verdauungsstörungen.

• Schlingentischtherapie

Die Schlingentischtherapie ist eine sehr effiziente Behandlungsform, die bei akuten Schmerzen gut einsetzbar ist. Durch diese Therapie erreicht man in kurzer Zeit eine gezielte Schmerzlinderung und Bewegungserleichterung. Sie trägt zur Lösung von Schonhaltungen bei.

• Extensionsbehandlung/Traktion

Die Extensionstherapie ist eine Behandlung mittels Zugkraft. Sie betrifft die Gelenke von Armen, Beinen sowie die Wirbelsäule. Durch dosierte Zugkraft wird bei den betroffenen Gelenken und evtl. komprimierten Nervenwurzeln eine Entlastung geschaffen. Hierbei können verschiedene Hilfsmittel eingesetzt werden.

zurück